St. Hubertus-Schützenbruderschaft


Schützen blicken auf 600-jähriges Jubiläum zurück: Harmonische Mitgliederversammlung

28.02.2018 - Erhöhung des Glasbierpreises auf 1,40 € - Keine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages - Am Samstag, 24.02.2018, fand um 19.30 Uhr die diesjährige Mitgliederversammlung der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1417 Brilon im Hubertus-Saal der Briloner Schützenhalle statt.

Der erste Vorsitzende, Major Herbert Jätzel, begrüßte hierzu rund 200 Schützen, darunter auch der Präses der Bruderschaft, Propst Dr. Reinhard Richter. In seinem Jahresbericht blickte der erste Vorsitzende auf das vergangene Jubiläumsjahr zurück und ließ den beeindruckenden Festakt, das Jubiläumsschützenfest im Mai und die sehr gelungene Sonderausstellung im Haus Hövener Revue passieren.

Zudem hob Jätzel hervor, dass der Vorstand im vergangenen Jahr wichtige Veränderungen innerhalb des Vereins angestoßen habe, um die Bruderschaft für die Zukunft gut aufzustellen. Eine wichtige Neuerung wird der Bau eines Wohnmobilhafens an der Schützenhalle sein. Dieser soll Platz für bis zu 12 Fahrzeuge bieten. Die Hubertus-Schützen erwarten dadurch in den nächsten Jahren eine neue Einnahmequelle, die helfen wird, die Schützenhalle in Stand zu halten und notwendige Investitionen zu tätigen.

Eine große Investition steht den Schützen bereits im März bevor. Der Tanzboden der Schützenhalle ist nach nunmehr 70 Jahren an einigen Stellen stark in Mitleidenschaft gezogen worden und wird renoviert. Mitte April sollen die Arbeiten beendet sein. „Unsere Bruderschaft ist wirtschaftlich gesund. Wir können die Investitionen tätigen, ohne unsere Mitglieder zusätzlich zu belasten!“, erklärte Major Jätzel in der Versammlung. Eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages wird es daher - wenn auch von einigen Mitgliedern gefordert - kurzfristig nicht geben. Beschlossen wurde hingegen eine Satzungsänderung, wonach Mitglieder ab 65 Jahren künftig den halben Mitgliedsbeitrag zahlen und nicht mehr beitragsfrei sind.

Wohl aber müssen die Schützenbrüder künftig 1,40 € für das Glas Pils bezahlen, da die Brauereien die Fassbierpreise erhöht haben. „Um diese Erhöhung kommen wir nicht herum!“, so Rendant Christian Herrmann, „aber die Flaschenbierpreise bleiben konstant!“ Zum Ende des Jahres 2018 schreibt die St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1417 Brilon den Biervertrag neu aus, da der aktuelle Vertrag ausläuft.
Grund zur Freude hatte der Vorstand, da zwei Schützenbrüder neu zu Leutnants gewählt wurden: Robin Haubold und Uwe Dreker verstärken künftig die Offiziersriege der Bruderschaft.

Eine harmonische Mitgliederversammlung endete nach gut zweieinhalb Stunden. Die Vorfreude auf das bevorstehende Schützenjahr 2018 war allen Beteiligten dabei sichtlich anzumerken.

»Bilder der Veranstaltung


»zurück