St. Hubertus-Schützenbruderschaft


Grußwort zum „ausgefallenen“ Schützenfest 2020 in Brilon

16.06.2020 - Liebe Schützenbrüder mit euren Familien, liebe Briloner Bürger, verehrte Gäste,
das Corona Virus hat uns alle fest im Griff. Wie lange und wie intensiv es uns noch in unserem täglichen Leben einschränken wird, vermag zur Zeit keiner zu sagen. Viele Einschränkungen mussten und müssen wir zurzeit hinnehmen. Das trifft uns Briloner in diesen Tagen besonders, da leider zwei Großveranstaltungen abgesagt werden mussten. Die internationalen Hansetage, auf die sich alle so gefreut haben sind dem Virus genauso zum Opfer gefallen, wie unser Schützenfest und unsere Schnade.

Aber wie auch die Hansetage nicht ganz ausgefallen sind, so wollen wir auch unser Schützenfest nicht ganz ausfallen lassen. Sicherlich dürfen wir kein Flintenputzen im gewohnten Umfang durchführen, kein Fest aus dem Hissen der Schützenfestfahne machen. Wir dürfen keine Festzüge durchführen und an ein Feiern in unserer geliebten Schützenhalle ist auch nicht zu denken.
Es gibt jedoch genügend andere Aktivitäten die unser Schützenfest auszeichnet, die nicht ausfallen müssen.
So möchten wir Sie alle bitten, unter Einhaltung der allgemein bekannten Abstandsregeln, ihre Häuser zum Schützenfest zu beflaggen.

Am Samstag werden um 14 Uhr wie gewohnt alle Briloner Glocken zum Beginn unseres Schützenfestes läuten. Unter dem Geläut der Glocken wird der Vorstand mit dem Schützenkönig, dem Jungschützenkönig, den Ehrenvorstandsmitgliedern sowie den Geistlichen beider Konfessionen und dem Bürgermeister unter den Klängen der Hochsauerländer am Ehrenmal einen Kranz niederlegen und den Verstorbenen gedenken.

Bitte bringen Sie auch Ihren lieben Verstorbenen wie jedes Jahr zum Schützenfest einen kleinen Blumenstrauß mit einem blau-weißen Band ans Grab. Auch der Vorstand wird wie jedes Jahr den verstorbenen Jubelkönigspaaren einen Blumenstrauß bringen. In diesem Jahr sind dies Arnold Brauer und Elisabeth Gruß, die vor 50 Jahren die Briloner Schützen regierten und Gottlieb Henke mit Käthe Henke, die vor 60 Jahren das Briloner Königspaar waren.
Blumen bringen wir auch an die Gräber unserer beiden Ehrenpräsides sowie unserem am 29.02. verstorbenen Hauptmann der Ehrenkompanie, Herrn Norbert Föckeler.

Vielleicht gehen Sie dieses Jahr einmal nicht wie gewohnt zum Antreten oder zum Marktplatz um sich die Parade anzuschauen, sondern machen einen kleinen Spaziergang auf unseren Friedhof. Es fasziniert mich jedes Jahr, wenn ich samstags vor unserem Schützenfest über den Friedhof gehe, wie viele Briloner durch einen kleinen Blumenschmuck die Verbundenheit der Verstorbenen mit unserer Bruderschaft, mit unserem Schützenfest, zeigen.

Am Schützenfestsonntag wird die heilige Messe um 11 Uhr in der Propsteikirche in der Meinung der Sankt Hubertus Schützenbruderschaft gefeiert. Hierzu darf ich Sie, soweit es möglich ist, ebenfalls herzlich einladen.

Ich darf mich im Namen der gesamten Bruderschaft bei unserem Königspaar Jörg und Silvia Nolte sowie dem Jungschützenkönigspaar Leon Kößmeier und Leonie Schlesier ganz herzlich für ihre Bereitschaft bedanken, dass sie unsere Bruderschaft noch ein weiteres Jahr repräsentieren.

Herzlich gratuliere ich allen Jubilaren, allen voran unserem 25-jährigen Jubelkönigspaar Andreas Niggemeier und Ute Becker sowie unserem 40-jährigen Jubelkönigspaar Reinhard Ester und Petra Croonenbergh.
Danke, dass Sie uns als Schützenbrüder über 25, 40, 50, 60 und sogar 70 Jahre die Treue gehalten haben. Alle Ehrungen werden zu einem späteren Zeitpunkt, spätestens beim Schützenfest 2021 nachgeholt.

Allen Schützenbrüdern mit ihren Familien, allen Briloner und Gästen wünsche ich im Namen des gesamten Vorstandes und der Majestäten, dass sie alle gesund bleiben.
Lassen Sie uns in den kommenden Tagen ein wenig das Gefühl von Schützenfest erleben. In unserer lebenswerten Heimat kann Brauchtum und Tradition gelebt werden, auch wenn wir auf das Feiern dieses Jahr verzichten müssen.

Lassen Sie uns alle durch die Einhaltung der Abstandsregelungen und der derzeitigen Verbote und Gebote dazu beitragen, dass wir nächstes Jahr wieder unser Schützenfest in der gewohnten Form feiern können.

Herbert Jätzel
1.Vorsitzender und Major


»zurück