St. Hubertus-Schützenbruderschaft


Zweck und Aufgabe

Die St. Hubertus-Schützenbruderschaft Brilon ist auf Grund ihrer jahrhundertealten Tradition eine kirchliche Bruderschaft. Die Wehrhaftigkeit der Bruderschaft ist in erster Linie geistig. Schütze bedeutet heute: Beschützer von christlichem Glauben, Sitte und heimatlichem Volks- und Brauchtum.

Die Schützenbruderschaft erstrebt die Erhaltung und Pflege echter Briloner und Sauerländischer Art und Sitte. Sie will über alle Stände und sozialen Schichten hinweg die brüderliche Eintracht fördern und dadurch den Gemeinsinn und das Zusammengehörigkeitsgefühl beleben und festigen. Sie will in allen Bürgern, insbesondere der Jugend, die Heimatliebe und das Gefühl der Verpflichtung gegenüber der örtlichen Gemeinschaft stärken. Ferner will sie die Förderung des Schießsports und der sportlichen Jugendhilfe.

Als Symbol und äußeres Zeichen dieses Gemein- und Bürgersinns wird jährlich am Wochenende das dem St. Johannestag (24. Juni) am nächsten liegt, das Schützenfest gefeiert, sowie alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit der Stadt Brilon die Schnade (Grenzbegang) begangen. Ferner ist die Schützenbruderschaft bestrebt, weitere gesellige Veranstaltungen durchzuführen bzw. für derartige Veranstaltungen entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen und zu unterhalten.

Die St. Hubertus-Schützenbruderschaft zählt mit Stand vom 31.12.2005 2220 Mitglieder, davon sind 1627 beitragspflichtig und 593 Mitglieder beitragsfrei.


»Seitenanfang